· 

Wie steigerst du die Sichtbarkeit deiner Webseite

Das Angebot an Webseiten ist immens und die Google-Suche liefert mit einem Klick hunderttausende Beiträge. Doch wie kannst du deine Auffindbarkeit verstärken, damit du in der Suche besser gelistet wirst?

 

Das Schlagwort hierzu heisst SEO und steht für search engine optimization, auf Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Die Möglichkeiten die Platzierung bei Google und anderen Suchmaschinen zu verbessern sind nahezu unbegrenzt und reichen von einfachen Arbeitsschritten bis hoch komplexen Prozessen. In diesem Artikel will ich dir die wichtigsten Punkte aufzeigen.

 

  1. Verknüpfe deine Socialmedia Plattformen mit deiner Homepage. So machst du deine Webseite einem breiteren Publikum zugänglich, was dir mehr Klicks einbringt und so dein Google-Ranking gestärkt wird.
  2. Zu mehr Klicks verhilft dir auch Einträge in Telefonbüchern wie local.ch, telsearch.ch und ähnliche Plattformen. Die Eintragung ist meist kostenlos, es gibt aber auch kostenpflichtige Pakete, die dir mehr Möglichkeiten bieten.
  3. Melde dich bei Google Analytics an. Dies ist ein Tracking Tool von Google, das den Datenverkehr auswertet und so bei Suchen genauere Ergebnisse liefert.
  4. Erstelle ein Unternehmensprofil bei Google, damit der Standort, die Öffnungszeiten und viele andere nützliche Informationen besser zugänglich sind.
  5. Versehe deine Bilder mit Tags, denn Bilder werden von Google nicht erkannt und benötigen deshalb sogenannte Tags. Also Stichworte, die das Bild beschreiben. Wähle daher Stichworte, die zu deinem Angebot / deiner Seite passen, um wiederum im Ranking aufzusteigen.
  6. Verknüpfe andere Webseiten auf deiner Seite und versuche, dass deine Webseite bei anderen verknüpft ist. Denn je mehr solcher Pfade existieren, desto wichtiger erscheint Google deine Webseite.
  7. Wähle die drei wichtigsten Schlagworte für deine Webseite und versuche diese in Texte, Tags und anderen Orten einzubauen, damit die Google-Suche deine Seite auch bei diesen Stichworten höher listet. Besonders wichtig sind die Schlagworte in Überschriften oder Domain-Endungen zu erwähnen.
  8. Aktualisiere deine Inhalte und führe deine Blogs, wenn du welche hast, regelmässig nach. Denn mit neuen Daten zeigst du Google, dass deine Webseite nicht "eingeschlafen" ist.

Es gibt noch beliebig viele andere Möglichkeiten, deine Webseite zu Promoten. Das Wichtigste ist aber, dass du aktiv bist. Denn es gibt nichts schlechteres, als Seiten, an denen über Jahre keine Änderungen vorgenommen werden. Ein letzter Tipp falls du keine Updates vornehmen musst. Wie wäre es, mit einem Gästebuch?

 

Hier findest du 14 weitere Schritte, die dir bei der Suchoptimierung weiterhelfen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Fabian A. Frautschi

Webdesign

+41 (0)79 563 87 82 / E-mail